Offizielle Website: www.ruhpolding.de
 

Einmal quer durchs Universum - eine Reise von Knödel zu Knödel

Zum Ende des Fest der Berge 2017 habe ich mich heute entschlossen, nochmal eines der absoluten Highlights zu besuchen: die kulinarische Erlebniswanderung zum Ruhpoldinger Knödeluniversum! Klingt ein bisschen hochgegriffen, aber am Ende des Tages weiß ich, dass der Name absolut berechtigt ist…
Los geht es am Holzknechtmuseum, denn wir wollen die Knödel ja stilvoll auf der Schwarzachenalm verkosten. Vom Ruhpoldinger Pfarrer, über Gäste und Interessierte aus der Umgebung bis hin zum Hund sind wir eine bunt gemischte Truppe. Damit es unterwegs nicht langweilig wird, werden wir von „Kräuterfachfrau“ Inge Pointner begleitet, die uns immer wieder auf wilde Kräuter und Blumen am Wegesrand hinweist. So eine Kräuterwanderung ist aber ihre ganze eigene Geschichte wert!

Im Almgebiet angekommen wartet schon die erste Genussstation mit frischer Kräuterlimonade und einem leckeren Leberknödelsüppchen auf uns. An der Hütte angekommen empfängt uns Jochen Grill (ehemals der „Windbeutelgraf“) mit seinem Team und dem ersten Rätsel zum Spiel um die „Knödelmajestät“. Während das Knödelteam unsere Antworten auswertet, schwelgen wir in Spinat- und Kaspressknödeln und lauschen Jochen, der uns einiges über die Geschichte und die Bedeutung des Knödels erzählt.

Kaum sind die Knödel verspeist, geht es beim „Knödel mit exakt 300 Gramm formen“ ins Halbfinale unseres Wettkampfes. Die vier besten kommen ins Finale um die „längste Kartoffelschale“, aus welchem schließlich eine Ruhpoldinger Knödelkönigin und ein Knödelkönig hervor gehen. Zwischendurch werden wir mit Schwammerlknödel, Speckknödel, Räucherfischknödel und einem Knödel-Wurstsalat weiter verwöhnt. Ich hole mir hier aber nur noch eine winzige Kleinigkeit, denn ich möchte auch den letzten Knödel, einen Marillenknödel, noch genießen können – und diese süße Sünde ist es auf jeden Fall wert!

Bevor wir in Richtung Tal rollen, erhält jeder sein eigenes Exemplar des Kochbücherls „Unser Alpenländisches Knödelreich“ sowie ein Schnapserl zur Verdauung. Danke nochmal an das gesamte Team um Jochen Grill und seine Frau für diese kulinarische Knödelreise – es war, wie im letzten Jahr beim Thema „Bärlauch“, einfach nur lecker!

Wer selber auf Knödelreise gehen möchte, der kann sich das kleine Kochbücherl für 6,00€ in der Tourist Info kaufen und alle Rezepte nachkochen! Und wer weiß, vielleicht gibt es ja bald mal wieder eine Wanderung ins Knödeluniversum
 
 
 
 
 
 
03.06.2017
Kristina
 
 

Artikel die Sie interessieren könnten

 
Events

Endlich Ferien!

Das Wetter hat sich am Anfang zwar ein wenig geziert, aber wenn es auch in Bayern „Endlich Ferien“ heißt, trüben auch ein paar Wolken die Stimmung nicht! Also Kamera eingepackt und auf zum Nachtspektakel, das jedes Jahr am letzten Schultag die Sommerferien mit viel Musik, leckerem Essen, erfrischenden Drinks und spannenden Aktionen einläutet.
 
 
 
29.07.2017
Thomas
 
 
 
 
Events

Mit Fackeln durch Ruhpoldings Geschichte

Das Osterdorfprogramm bietet wirklich viel Abwechslung, was auch der Grund war, warum ich gestern schon wieder an einer Veranstaltung teilgenommen habe. Diesmal habe ich mich für eine kleine Fackelwanderung, also mehr oder weniger eine Ortsführung mit Fackel, entschieden. Klingt im ersten Moment vielleicht langweilig, ist es aber nicht, denn unser Ortsführer Stefan kennt dafür zu viele lustige und interessante Geschichten!
 
 
 
13.04.2017
Kristina
 
 
 
 
Events

Von Oarpecken und Oarscheibn…

Das Osterdorf ist in vollem Gange und heute geht es österlich auf die Alm. Mit dem Osterhasen, seiner treuen Helferin Gerlinde und jeder Menge Kinder treffen wir uns am Holzknechtmuseum um uns dann gemeinsam auf den Weg zur Schwarzachenalm zu machen. Fröhlich „Stups der kleine Osterhase“ vor uns hin trällernd marschieren wir mit Regenschirm und Rucksäcken bewaffnet, den Berg hinauf. Der bunte Regenschirm vom Osterhasen ist wichtig, denn sollte es doch regnen trocknet so ein Hasenfell schließlich nicht so schnell…
 
 
 
11.04.2017
Kristina